Unsere Freunde


 
 
Meine Oma sagte immer: 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
"Gute Freunde kannst du nicht suchen
– sie begegnen dir einfach!"
Und sie hatte Recht!!

 
 
 

 

 

 

 
 

 

 

 

 Ihr fragt euch vielleicht wer unsere Freunde sind ??

 
 

 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun gut, dann fangen wir einfach mal an mit:

 

 
 

 

 

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Freunde aus der Vergangenheit
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Michi & Nici
 Also kennengelernt hatte ich Nicole zuerst per Email!

 

Dass sie und ihr Mann Michel mal zwei unserer engsten Freunde würden,
hätten wir auch nicht gedacht!!
Sie schrieb mir eine Nachricht, als sie unsere Website gefunden
hatte und dort las, dass wir auch nach Calgary kommen würden!
Sie war grade auch erst ein paar Monate hier
- ihr Mann Michel war aber schon ein paar Monate
vor ihr aus Berlin hier angekommen, um alles für die Familie
vorzubereiten und um hier schon mal zu arbeiten!

Als wir hier angekommen waren und endlich ein Handy hatten,
dauerte es nicht lange und ich rief sie einfach an!
Ich sagte ihr, dass wir jetzt hier sind und sie meinte,
dass wir uns einfach mal auf einen Kaffee treffen sollten!
Das fand ich schon sehr cool  - zumal sie sich auch total nett anhörte!!
Das Treffen sollte schneller stattfinden, als wir dachten...

Mein Mann Michael hatte sich ja unbedingt in den Kopf
gesetzt einen seeehr, seeehr großen Fernseher zu kaufen,
das war schon in Deutschland immer sein Traum gewesen 
- so frei nach dem Motto "Mittendrin statt nur dabei"

Also fuhren wir mit dem Taxi nach WALMART und schauten uns
verschiedene Modelle an - dort hatten wir schließlich auch
unseren "Kleinen" TV gefunden...
Als wir uns einen 38" ausgesucht hatten, wollten wir den auch
gleich kaufen - mussten aber ein großes Taxi ( einen Van) haben,
um dieses Monster nach Hause zu bekommen, denn die Lieferung
hätte uns auch noch mal $100,00 gekostet und wäre erst in den
nächsten Tagen möglich gewesen!
Eine Taxigesellschaft (Yellow Cab) hat sich geweigert,
einen dieser Vans zu schicken und die andere Gesellschaft (Associated)
wusste nicht ob eines frei ist und schickte dann doch das falsche
- dort hätten wir nicht mal die Hälfte des Fernsehers hineinbekommen...

Also kauften wir den Fernseher - sehr zum Leidwesen der Verkäuferin
- nicht und fuhren unverrichteter Dinge mit eben dem Taxi nach Hause...
Dort angekommen, rief ich wutschnaubend Nici an und erzählte ihr von
unserem Reinfall und wie blöd die Taxigesellschaften reagiert hatten
- mitten in meinen Redeschwall meinte sie dann:
"Das ist doch kein Problem - wir haben einen großen Truck
(die Untertreibung des Jahres!)!
Damit holen wir mit euch den Fernseher am Wochenende! 
So lernen wir uns dann auch endlich mal persönlich kennen!!"

Da war ich regelrecht Baff...
Sie meinte noch " Ich frag mal eben meinen Mann..."
und schon legte sie auf!
Ich wollte grade Michael von dieser glücklichen Wendung
erzählen, als mein Handy klingelte - Nicole war dran
"Würde es euch auch heute passen? Mein Mann hätte Zeit!"
Mein Mann war natürlich Feuer und Flamme und so sagte ich
"OK - dann kommt mal vorbei!"
Da sie in der angrenzenden Community wohnten brauchten
sie nur ein paar Minuten, bis sie mit ihrem riiiiiesigen
Truck bei uns vorfuhren!

Tja und dann standen Nicole, 

 

 

 

 

 

 

 

 
ihre Kinder Sophie (4J. hier mit Robin) 



und die kleine Stella (10 Mon.) 



und ein ziemlich breitschultriger Kerl in den Arbeitsklamotten
eines Carpenters in unserem Wohnzimmer: 

 
 
 
 

 

 

 Michel 



Mensch, waren die nett!
Nici war mir auf Anhieb sehr sympathisch -
die Männer schoben ziemlich schnell ab,
um den Fernseher zu holen - und so hatten wir erst
einmal Zeit um uns kennen zu lernen...

Wir quasselten und quasselten und merkten sofort,
dass wir auf einer Wellenlänge funkten - wie toll war das denn?

Als die Männer nach gefühlten 5 Stunden wieder kamen
und doch tatsächlich einen (42"- Bilddiagonale 106cm)
Fernseher mitbrachten - nach einigen vergeblichen Versuchen,
das jeweils ausgesuchte Modell auch tatsächlich zu bekommen
( sie waren dann im Lager nicht aufzufinden - wie peinlich für WALMART...),
stellte sich heraus, dass die Männer sich auch blendend verstanden!



Tja, wie sagt man so schoen? Der Rest ist Geschichte...




Nachtrag:

Im August 2009 ging die Familie zurueck nach Deutschland.
Nach der Geburt eines Sohnes wollte Nici nicht mehr NUR 
Hausfrau sein und war wohl auch etwas ueberfordert mit drei Kindern.
Dazu kam, das man wohl auch nicht mit dem Geld auskam,
was ich bei dem hohen Stundenlohn,
den Michi bekam, gar nicht verstehen konnte.
Aber wie sagt man so schoen:
"Jeder ist seines Glueckes Schmied"
Uns blieb nichts anderes uebrig, als ihnen eine gute
Reise und ein schoenes neues Leben
zurueck in Deutschland zu wuenschen!

Christian & Miriam
 

 

 

 




Christian und Miriam leben hier mit ihren Kindern Jonas & Annika 

 

schon seit 2 Jahren und sind bereits PR - die Gluecklichen!! 
Zur Familie gehoeren noch der Hund Sally und Kater Findus:

 



Vor ein paar Monaten nahm Miriam ueber unsere Homepage mit
uns Kontakt auf und so begann mit gegenseitigen
Besuchen eine sehr, sehr nette Freundschaft!
Die Kinder besuchen sich immer gegenseitig und verstehen sich blendend
- dabei versteht sich Robin besonders mit der suessen Annika!! 
Ein so schlaues und gewitztes Maedel hat er noch nie kennen gelernt
und was die so drauf hat, wenn es um PC oder Nintendo DS Spiele geht,
davor hat Robin maechtig Respekt
- na und eine Huebsche ist sie schliesslich auch!! 



Christian arbeitete hier in Calgary bei einer der grossen Oelgesellschaft
und sein Job fiel nun vor ein paar Wochen leider auch der Rezession
hier in Kanada zum Opfer.
Er hat nun mehrere Jobangebote aus Deutschland und
so wird die Familie wohl bald wieder in "good old Germany" leben!
Das ist sehr, sehr schade und besonders Robin wird seine beiden
Freunde wohl sehr vermissen...
Vielleicht geschieht ja auch ein Wunder und Christian
bekommt hier in Kanada ein Jobangebot??
Wir werden sehen....

Und dann...

 
 
 

 

Am 01.04.2010

mussten wir erfahren das unsere Freunde Christian und 
Miriam nun doch mit den Kindern zurueck nach Deutschland gehen werden!

NEIN - das ist kein Aprilscherz!
Obwohl Christian wieder in seiner alten Firma anfangen konnte, 
hatte er sich weiterhin in Deutschland beworben 
und ein sehr gutes Jobangebot aus Ulm bekommen!!

Tja nun werden sie schon  Mitte Mai Kanada verlassen, 
um dort in Ulm ein neues Leben aufzubauen!

Ihr Lieben - wir werden euch sehr vermissen!! 
Aber wir wuenschen euch  natuerlich alles Gute und viel Glueck
im neuen Leben in Deutschland!


UPDATE2012:
Wir haben keinen Kontakt mehr zu der Familie
- nur mit Christian, ab und an.
Er reist viel in der nicht so ganz zivilisierten Welt
herum um neue Anlagen in Betrieb zu stellen und zu ueberwachen.

Schon spassig, das er nun genau das machen muss, vor 
dem er hier praktisch "geflohen" ist:
im ungeliebten Ausland arbeiten und wochenlang von der Familie getrennt zu sein...
Tja das haette er hier auch haben koennen
- bei deutlich mehr Gehalt

~~~~~~~~~~~~~
Unsere Freunde
~~~~~~~~~~~~~
 

 

 
 

 

 


Petra & Mario

 

 
 
 Petra und Mario kenne ich nun schon viele Jahre.

Wir lernten uns in einem Kanada-Chat noch in Deutschland kennen
und hielten erst regen Emailkontakt, bis Petra einmal schrieb
"Weißt du was? Gib mal deine Telefonnummer, da lässt es sich
besser quatschen!" Von da an wurde öfter telefoniert und über
alles mögliche gequasselt – in aller erster Linie natürlich über die
geplanten Auswanderungen!! Wir haben auf unseren verschiedenen
 Wegen nach Kanada schon so viel durchgemacht: Fortschritte
bejubelt, Rückschläge  beklagt, aber uns immer wieder Mut
zugeredet und jeder hat immer ein offenes Ohr für den Anderen
das nenne ich Freundschaft!!

Petras Mann – Mario -  wollte als Trucker in Kanada arbeiten und
sie suchten nun einen Arbeitgeber.

Sie wurden fündig bei einer der größten Transportfirmen
Nordamerikas:BISON

Die Company hatte eine eigene Agentur, die den Ablauf
abwickelte und so kamen Petra, Mario, deren Tochter Romy
und zwei Hunde am 1. März 2008 in Winnipeg an!

Mario trat seine Arbeit bei Bison an und fuhr nun durch ganz
Kanada und die USA, um Güter zu transportieren und manchmal
begleitete Petra ihn auch!

Über Skype und Telefon hielten wir regen Kontakt, bis ich eines
Tages eine SMS bekam: „Sind übermorgen in Calgary und
möchten euch gerne treffen!“

Das war ja klasse!!!

Tja, gesagt, getan!

Wir holten die beiden vor der Niederlassung von BISON
in Calgary ab und fuhren zu uns nach Hause!

Endlich traf man sich mal in „real life“!

 

 Wir verbrachten einen tollen Abend bei „Currywurst und Pommes“
und quatschen mal über alles was so bei unser beider Auswanderungen
passiert war und wie die Pläne für die Zukunft aussahen…

Das ist Petra 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 


 

und das ist Mario – hier mit Michael

 

 
 
 
 
 

 

 

 

 

Spät, sehr spät am Abend brachte ich die beiden dann
wieder zu ihrem großen Truck.

  

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Wir verabschiedeten uns mit dem Versprechen, uns bald mal
wieder zu sehen!!

Petra und Mario – ihr beiden seid so liebe Menschen und wir
freuen uns, dass wir uns so gut verstehen!

Wir wohnen zwar nicht um die Ecke, sind aber nicht aus der
Welt, gell??

 

 

Hoffentlich sehen wir uns bald mal wieder! 

Mittlerweile sind die Beiden Permanent Residents
- Herzlichen Glueckwunsch!!!!!! 

 

 

 
 
 
 
 

 

Kirsti & Arno
Eines Tages bekam ich eine Email aus Deutschland von
Nicole der Schwester von Kirsti! Sie erzaehlte mir,
dass ihre Schwester mit Mann und 2 Kindern auch
nach Calgary kommen wuerde - und das noch an
unserem ersten Jahrestag, dem 8. Oktober 2008! 
Na wenn das kein gutes Zeichen war...
Kirsti benoetigte noch einige Tipps rund um den
Schulbesuch ihrer beiden Soehne: Jonas, 14Jahre und Robin, 6Jahre.
Nachdem ich ihre Fragen so gut es ging beantwortete,
vergass ich die Familie erst einmal - man hat ja hier auch
immer soooo viel um die Ohren!!! 

Kurz vor dem grossen Anreisetag erhielt ich dann eine
Nachricht von Kirsti und ich schrieb ihr einfach unsere
Telefonnummer, damit sie sich mal melden konnte, wenn
sie angekommen waren - ich finde, es ist einfach besser,
wenn man eine Ansprechperson hat, wenn man in ein
fremdes Land kommt und 7000km weit weg von seiner
alten Heimat ist...

Immerhin hatte das damals Nicole auch so mit uns gemacht
und es hat sich eine tolle Freundschaft entwickelt!

Am 12.Oktober klingelte dann unser Telefon: Kirsti!
Sie waren nun schon ein paar Tage hier und wollten sich
mal melden. Sie wohnten auch nicht allzu weit von uns
enfernt und so fragte ich sie einfach, ob sie nicht vorbeikommen wollten?
Sie wollten!!
Sie waren beim Auswanderer-Erstausstatter (auch IKEA genannt )
und kamen auf dem Rueckweg einfach bei uns vorbei.

Da standen sie in unserer "bescheidenen Huette":
Kirsti - Mutter und von Beruf Baustoffprueferin, 
Arno - ein Mann, gross und stark wie ein Bär und seines Zeichens Maurer
und die Soehne Jonas (ein Riese fuer sein Alter
- kommt ganz nach dem Papa  ) 
und Robin - ein quirliger, aufgeweckter Wirbelwind!

 


 

 


 

Ok, erst waren alle etwas befangen
- schliesslich war man sich noch fremd.
Nach einigen Schlucken kanadischen Bieres
und dem Verzehr einiger Knabbersachen
tauten aber beide Seiten sichtlich auf.

Die Jungs verstanden sich aber sofort,
die Jungs hatten gleich eine gemeinsame Leidenschaft entdeckt:
Computerspiele und Playstation zocken!!

 






Schliesslich versuchten wir noch mit einigen Tipps
- z.B. dem Aufsuchen der richtigen "Registry" zum
Fuehrerschein umschreiben - den Anfangsprobleme hier zuvorzukommen!
Nach ein paar Stunden geselligem Beisammenseins fuhren sie wieder
- nicht ohne uns das Versprechen abzunehmen,
am naechsten Wochenende mal bei ihnen vorbeizukommen!
Arno ist ein klasse Koch  und verwoehnte uns
schon mit manchen deutschen Leckereien wie
Schweine- und Gaensebraten mit Kloessen und Rotkohl
(Lieber Arno: war super lecker - DANKE  )

Mittlerweile haben wir schon einige sehr nette Abende
und sogar Silvester zusammen verbracht und wir verstehen uns blendend!
Mal sehen, wo uns die "Reise" zusammen noch hinfuehrt...

Und dann??? Tja...

 

  

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

Wegen dem Versaeumnis und dem Unvermoegen einer grossen
Immigrationsagentur hier in Calgary ("Atkins West"),
lief fuer Arno und seine Familie nichts nach Plan
und so mussten sie schliesslich aufgeben.
 Am 21.06. um kurz vor Mitternacht startete der Flieger
Richtung Frankfurt.
Einem Neustart in Deutschland stand nichts im Wege,
da schon eine gutbezahlte Arbeitsstelle fuer Kirsti gefunden wurde! 
Eine 6 Zimmer Wohnung wartete auch schon auf die 4 und
wir moechten euch von ganzem Herzen alles,
alles erdenklich Gute und viel Glueck beim Neustart wuenschen!!!
Wir werden euch nie vergessen und natuerlich fleissig Kontakt halten!!
Jonas - unser Wort steht:
du hast hier immer ein Plaetzchen fuer deine Ferien bei uns!!!

UPDATE:
Wir haben immer noch sporadisch Kontakt - via Facebook und Skype
- und hoffen uns mal alle hier wiederzusehen.
Wie wir erfahren haben, hat Arno hat nun auch endlich 
einen Festvertrag in seinem neuen gut bezahlten Job als 
Swimmingpoolbauer bekommen: Gratulation!!!

 

 

Pam 



Pam ist meine Nachbarin (im Bild links mit Jodi, ihrer Tochter),
arbeitet in einer großen Arztpraxis und ist mir in der Zeit, in
der wir hier wohnen, sehr ans Herz gewachsen!!
Sie war eine der Ersten, die uns hier im neuen Haus begrüßt
hat und immer ein offenes Ohr für alle Belange hatte.
Sie versteht ein wenig Deutsch und sie half dann hin und
wieder auch mal weiter, wenn man mit irgendeiner
„kanadaspezifischen“ Angelegenheit oder einfach mal
mit den Englisch-Künsten nicht mehr weiter kam!

Manche Sachen sind hier eben anders und wenn man
dann nicht weiß, wie man damit umgehen soll muss oder
kann, hat man dann schon ein großes Problem!!

 

 

 

 

 

Pam lebt zusammen mit ihrem Lebensgefaehrten David



Jodi 
und ihre 4 Kinder lebte erst auch in dem Haus neben uns.

Jodi ist etwas über 30 und ihre Kinder waren auch schon zwischen
14 und 17 – da war ständig was los im Haus!

Allerdings nicht wenn es nach Pam geht 
-  sie erlaubte keine Party im Haus!!

Man kann sich vorstellen, was hier im Sommer los war,
als sie mal verreist war….*lach* 

 
 
 
Copyright © Kanada-Wir Kommen 2015